Thinkpiece: Warum ich wieder schreiben möchte …

Weil zu viele wegschauen und nicht reagieren, von denen man sich eine offenkundige Meinung wünschen würde; mehr Zuspruch, Wertschätzung und konstruktive Kritik der überlegten und verfassten Wörter – und um gleichzeitig einen Gedankenaustausch anzuregen.

Nicht immer dann gefragt zu werden, wenn es dem Anderen helfen kann oder für die Zukunft vielleicht nützlich erscheint, kein Dauerritt am „Selbstoptimierungspferd“ auf Kosten anderer, sondern Gedankenaustausch, Erfahrungskollisionen und philosophische Denkanstöße.

Zuviel Blabla, zu wenig Sinnhaftes. Zuviel von verdrehten Augen und nicht ernst genommenen Träumen. Menschen, denen der Glaube an einem fehlt, obwohl sie dir so nahe stehen. Nicht ernst genommen werden, lächerliche Titel zu erhalten und in eine Schublade gesteckt zu werden, in die man weder passt, noch sie jemals persönlich ausgesucht hätte – es aber dennoch zulässt.

Und irgendwann legst du den Stift nieder, die Tastatur bleibt weitestgehend zugeklappt und die Mails werden nur noch am Handy beantwortet. 

Dann beginnst du dir noch mehr Gedanken zu machen, grübelst, stellst dich andauernd in Frage, bekrittelst dich und irgendwas von dir verschwindet – ganz heimlich still und leise. 

Bis du zu einem Punkt kommst, an dem du dich loslöst – von deinem Umfeld, deinen dir selbst gesteckten Grenzen – und die Luft, die dir zum Atmen fehlte, durch neue Weichen wieder zu dir gelangt.

Dann verspürte ich plötzlich diese Harmonie wieder – zu schreiben. 

Und du schreibst, weil du es willst. Nicht wegen der aufgezählten Gründe, denn mein Credo war nie ein authentisches „#jetzterstrecht“, dafür zu feig und unsicher; aber jetzt weicht der Druck aufgrund der legeren Erwartungen.

Und warum nicht einfach leger schreiben, wenns sowieso von dir erwartet wird, die Essenz und der Output aus dem Gefühl besteht, dass du dich nachher besser fühlst?

 

6 Kommentare zu „Thinkpiece: Warum ich wieder schreiben möchte …

  1. Heyyyy, ich bewundere deinen Blog total!!! Ich liebe ihn wie du schreibst und deine Ausdrucksweise. Könntest du mal in einem Blog beschreiben wie du deine Fotos bearbeitest?! Würde mich mega darüber freuen viel Spaß in London!!:))))

    1. Ohhh viiielen lieben dank für diese schöne rückmeldung!! 😍
      Danke ! 😊
      Ich bearbeite sie eigentlich nur mit lightroom, aber kann gern mal drüber was schreiben ! 🙂
      Ganz liebe Grüße aus London!
      Alles liebe, Marie

Kommentar verfassen